Arbeitskreise (AK)

Die Gesundheitsregion Diepholz / Nienburg startet mit zwei Arbeitskreisen in die inhaltliche Arbeit. Themen werden sein:

  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Gesundheit und Pflege

Ziel der Arbeitskreise ist es, umsetzungsreife Projekte für die Region zu entwickeln, mit denen die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung verbessert werden kann. Die Arbeitsergebnisse der Arbeitskreise werden der Steuerungsgruppe zur Entscheidung vorgelegt.

Die Arbeitskreise sollen sich aus Fachexpert*innen sowie vier Landkreis- und zwei kommunalen Vertreter*innen zusammensetzten. An der Mitarbeit Interessierte nehmen bitte mit der Koordinierungsstelle Kontakt auf.

AK Gesundheit und Pflege: Versorgung und Fachkräfte

Der Termin für das erste Treffen des AK Gesundheit und Pflege steht fest.

  • 29.11.2018
  • 17:00 – 19:00 Uhr
  • Syke, Kreishaus

Im Arbeitskreis Gesundheit und Pflege wird der inhaltliche Fokus voraussichtlich auf Versorgung, Fachkräfte(gewinnung) sowie der Digitalisierung liegen.

Neben der Entwicklung von Notfallversorgungsprojekten als Folgeaktivität des „Defi-Wettbewerbs“ (z.B. Ersthilfe-App) könnte der Ansatz vorausschauender Pflegeplanung, das Thema Patientensteuerung und die Begleitung der bestehenden Stipendienprogramme beraten werden.

(Die konkreten Inhalte werden vom Arbeitskreis definiert! Mehr Informationen nach dem ersten Arbeitskreistreffen)

AK Prävention und Gesundheitsförderung

Der Termin für das erste Treffen des AK Prävention und Gesundheitsförderung steht fest.

  • 04.12.2018
  • 17:00 – 19:00 Uhr
  • Nienburg (Gesundheitsamt)

Der inhaltliche Fokus des Arbeitskreises Prävention und Gesundheitsförderung könnte zu Beginn auf das Thema „Ernährung und Bewegung“ gerichtet sein.

Mögliche konkrete Projektansätze sind Präventionsketten, Gesundes Verhalten am Arbeitsplatz, die Kompetenzentwicklung zur Entscheidung von Gesundheitsfragen (Wann brauche ich ärztliche Hilfe?), sowie Digitalisierungslösungen.

(Die konkreten Inhalte werden vom Arbeitskreis definiert! Mehr Informationen nach dem ersten Arbeitskreistreffen)